H.E.B.C. Frauen

Hamburg-Eimsbüttler-Ballspiel-Club von 1911 e.V.

Spielberichte und News


+ + Zweite Niederlage im dritten Spiel + +

Nach der 3:0 Auswärtsniederlage gegen den Hamburger SV verloren unsere Frauen auch am vergangenen Sonntag gegen Union Tornesch unglücklich mit 0:1 auf dem heimischen Reinmüller. Damit platziert sich die Mannschaft nach dem 3. Spieltag vorerst im unteren Drittel der Tabelle.

Nach einem kampfbetonten Spiel beim Hamburger SV, in dem die Mannschaft gegen den Top-Aufstiegsfavoriten das 0:0 bis zur 81. Minute halten konnte und dann doch noch klar mit 3:0 verloren hatte, galt es den ebenfalls um den Aufstieg spielenden Gast aus Tornesch zu ärgern. Bereits in den Aufeinandertreffen der letzten Verbandsliga-Saison gelang es Tornesch nicht, trotz der klaren Favoritenrolle, 3 Punkte gegen HEBC einzufahren.

Erneut sehr defensiv ausgerichtet, startete die Mannschaft mit dem bewährten 5-3-2- System in die Partie. Relativ schnell wurde deutlich, dass der Gast aus Tornesch hochmotiviert war. Bereits nach 4 Minuten hätte es, nach einem unnötigen Foul gegen Verteidigerin Sylvia Lemke, klar die gelbe Karte geben müssen. Beim Sturz in die Balustrade konnte durch die schnelle Reaktion der Spielerin eine schwerere Verletzung verhindert werden.
Wie bereits zu erwarten hatte der Gast schon früh die spielerische Überhand. Allerdings tat sich Union wieder unheimlich schwer, sich gegen unsere tief stehenden Frauen klare Torchancen zu erarbeiten. Die vielen harmlosen Fernschüsse waren für Jennifer Brandnis kein Problem.
Bis zur 71. Minute wehrte sich HEBC eindrucksvoll. Doch mit dem Schwinden der Kräfte konnte die ärgerliche Führung von Union nicht verhindert werden. Wieder war es ein spätes Gegentor, welches alle Mühen unbelohnt ließ.

Trauriger Höhepunkt des Spiels war die Verletzung der bis dahin starken Innenverteidigerin Manon Föse. Mit dem Verdacht auf einen dritten Kreuzbandriss musste die Allrounderin den Platz in der 67. Minute verlassen. Nun bleibt zu hoffen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt und Manon schon ganz bald wieder aktiv dabei sein kann.

+ + 3 Punkte im letzten Test + +

Nach 7 Wochen Vorbereitung gewannen unsere Frauen ihr letztes Testspiel auswärts beim Niendorfer TSV mit 1:2. Damit endete eine 7-wöchige Vorbereitung mit einer Bilanz von 4 Siegen und 3 Niederlagen.
Nach 3 schwierigen Wochen - mit zahlreichen personellen Ausfällen - war der Kader zum letzten Testspiel beim Niendorfer TSV wieder nahezu vollständig. Allerdings wurde schnell sichtbar, dass die Mannschaft lange nicht in der Konstellation zusammengespielt hat. Viele Fehlpässe, Stellungsfehler und Unstimmigkeiten in der Defensive dominierten die ersten 30 Minuten des Spiels. Dadurch kam der Gastgeber früh zu guten Chancen, die glücklicherweise nicht genutzt werden konnten. Erst das unglückliche Eigentor von Niendorf in der 35. Minute brachte HEBC langsam in die Partie. Die Mannschaft erspielte sich durch schöne Kombinationen gefährlich Vorstöße. Bereits 5 Minuten später erhöhte Jessica Seffers, nach einem perfekten Zusammenspiel, das 0:2 vor der Pause.

In den zweiten 45. Minuten machte HEBC so weiter. Durch ein lange vermisstes gelungenes Passspiel kam das Team wieder zu vielen guten Torchancen, die leider fahrlässig vergeben wurden. Neuzugang und Spielmacherin Susanne Flore stellte dabei Ihr Können und Mehrwert unter Beweis.
Ausschließlich eine Unachtsamkeit in der 63. Minute ermöglichte Niendorf den Anschlusstreffer. Dies blieb seitens der Gastgeber auch das einzige nennenswerte Highlight bis zum Ende der Partie.
Nun kann mit Spannung erwartet werden, wie der Start in die neue Oberliga-Saison läuft. Sicherlich gibt es noch erhebliche Baustellen, an denen zeitnah gearbeitet werden muss, damit die Saison einen positiven Verlauf findet. Bereits im ersten Ligaspiel trifft die Mannschaft auf den bereits bekannten Kontrahenten aus Egenbüttel. Ein unbequemer Gegner der unsere Frauen bereits in der Vergangenheit oft gefordert hat.

   

+ + Zweiter Sieg im dritten Testspiel + +

Den zweiten Sieg im dritten Testspiel feierten unsere Frauen am vergangenen Sonntag. Nach dem Heimsieg gegen Landesligist Komet Blankenese überzeuge HEBC auch auswärts beim Bezirksligist Walddörfer SV II mit 0:2.

Auf die durchaus schwierige Personallage in diesem Jahr waren unsere Frauen bereits zum Auftakt der Vorbereitung eingestellt. Somit waren die verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfälle am vergangenen Sonntag eine durchaus vorhersehbare Situation.
Während das erste Testspiel noch sichtbar holperig verlief, machten sich bereits im zweiten Testspiel die vielen laufintensiven und ballorientierten Trainingseinheiten bemerkbar.
Auch gegen Walddörfer SV, welche einige Spielerinnen der ersten Mannschaft aus der Regionalliga zum Einsatz brachten, begann die Mannschaft durchaus stark. Bereits von der ersten Minute versuchte HEBC das Spiel an sich zu reißen. Durch viele wichtige Ballgewinne im Mittelfeld und einen über weite Strecken guten Kombinations-Fußball konnte das Team besonders in der ersten Halbzeit viele wichtige Vorstöße wagen. Auch in der Defensive ließ die Mannschaft nur wenig zu.
Allerdings konnten unsere Frauen erst in der 30. Minute das verdiente 0:1 erzielen. Nach einer schönen Ecke von Claudia Schulz, köpfte Jalda Sediqi den Ball unhaltbar ins Netz.
Nach der Halbzeit hatte das Team von Uwe Lünsmann einige Anlaufschwierigkeiten. Sicherlich machte sich auch das viele Training und die knappe Personallage in den Beinen einiger Spielerinnen bemerkbar. Bedingt dadurch kam der Gastgeber in der Anfangsphase der zweiten 45 Minuten besser ins Spiel. Allerdings war auf Torhüterin Jenifer Brandis wie immer Verlass. Umso wichtiger war dann der zweite Treffer durch Claudia Schulz (59. Minute) zum Endstand von 0:2.

Vom 11.-13.08. steht nun ein intensives Trainingslager auf dem Programm. Mit vielen taktischen und teambildenden Einheiten sollen weitere Maßnahmen ergriffen werden für eine erfolgreiche Saison in der Oberliga.

+ + Auftakt in die neue Saison + +

Am 21.07. fiel auch bei unserer 1. Frauen Mannschaft der Startschuss zur Vorbereitung der neuen Oberliga Saison 2017/2018. Nach dem knappen Klassenerhalt wird auch in dieser Saison der Erhalt der Oberliga das Primärziel sein.

Nachdem die Mannschaft mit Julia Hoffmann, Ariadne Riga, Sabrina Mix und Selcuk Gür gleich vier Abgänge schmerzlich verkraften musste, bestand für Trainer Uwe Lünsmann die Sommerpause darin, mit einigen Neuzugängen einen knappen Kader zu formieren. Besonders erfreulich ist die Rückkehr der langzeitverletzten Manuela Döpner, welche sich nach 2 Kreuzbandrissen und fast 3 Jahren durchgängiger Verletzung zurück ins Team gekämpft hat.

Nach nur einem Training mussten unsere Frauen gleich am vergangenen Sonntag zum Testspiel gegen SSC Hagen Ahrensburg antreten. Der Gegner aus der Oberliga Schleswig-Holstein, welcher die Sommerpause durchtrainiert hatte, verlangte HEBC gleich relativ viel ab. Während unsere Frauen in den ersten 45. kräftemäßig noch gut mithalten konnten und sogar in der 17. Minute in Führung gingen, wurde die zweite Hälfte doch eine klare Sache für den Gast aus Ahrensburg. Nach dem Halbzeitstand von 1:3 endete die Partie doch klar mit 1:9. Allerdings zeigte die Mannschaft gute Ansätze, auf die aufgebaut werden kann.

Mit 3 x Training die Woche und einem Testspiel möchte Trainer Uwe Lünsmann das Team perfekt auf die Saison vorbereiten. Hierfür haben Branimir Milinovic und Selcuk Gür vorerst ihre Unterstützung angeboten. ,,Die körperliche Fitness wird in diesem Jahr eine entscheidende Rolle spielen, um unser System zu spielen und die Klasse zu erhalten‘‘, so Trainer Uwe Lünsmann.
Bereits Sonntag steht mit Komet Blankenese der erste Test auf dem Zettel.